an der Folkwang Universität der Künste Essen

Gesellschaftliche Probleme kreativ und unternehmerisch angehen und einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten – das und nicht weniger wollen Social Entrepreneurs mit ihren Initiativen für Gesundheit, Bildung, Umweltschutz, Inklusion, Integration und Entwicklung erreichen. Im Social Innovation and Entrepreneurship Camp können Studierende sich mit diesem Phänomen auseinander setzen und auch gleich selbst erproben, wie Ideen zur Weltverbesserung sozialunternehmerisch umgesetzt werden.

Das Social Innovation and Entrepreneurship Camp wird unter Leitung der Hilfswerft vom 01. bis 03. Dezember 2016 an der Folkwang Universität der Künste in Essen veranstaltet.

Social Entrepreneurship Camp an der Folkwang Uni

Zielgruppe des Camps

Zielgruppe sind Studenten aller Fakultäten (Musik, Theater, Tanz, Gestaltung, Wissenschaft). Als Referenten werden schwerpunktmäßig Sozialunternehmer aus Nordrhein-Westfalen auftreten.

Thematische Schwerpunkte

Nach Einführung in die Thematik werden unternehmerische Konzepte zur Stiftung gesellschaftlichen Nutzens gemeinsam mit Teilnehmern aus der Praxis entwickelt. Von der Ideenfindung über Ansätze zu Marketing und Finanzierung bis zur Präsentation eines Unternehmenskonzeptes werden die ersten Schritte zur Vorbereitung einer Gründung in einem strukturierten Prozess von erfahrenen Sozialunternehmern begleitet.

Formate und Methoden

Die Veranstaltung wird praxisnah unter Einbezug mehrerer (Sozial-)Unternehmer durchgeführt. Der Einsatz flexibler Formate sorgt für Abwechslung und Interaktion. Je nach Aufgabenstellung werden folgende Formate eingesetzt:

  • Vorträge (inkl. Fragerunde)
  • Workshops
  • Gruppenarbeiten
  • Interviews
  • Brainstorming
  • Vorstellung von Praxisprojekten (Cases)

Zentrales Element der Veranstaltung wird eine Gruppenarbeit sein. Die Studierenden wählen eigens eine soziale Herausforderung aus, die sie mit ihrem Unternehmen angehen wollen, erarbeiten ein Konzept und präsentieren dieses abschließend in einem Elevator-Pitch.

Rahmendaten

  • Format: Blockseminar (Gruppenarbeit mit Praxisworkshops)
  • Termin: 01. bis 03. Dezember 2016
  • Raum: Seminarraum, 2. OG, SANAA-Gebäude, Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen
raum_01
sanaa

Ablaufplan

Die Veranstaltung bietet eine Vielzahl praktischer Inhalte, die von Social-Business-Gründern vorgetragen werden. Ein Austausch zwischen den Studierenden und Praktikern wird über Diskussionen und individuelle Fragerunden sicher gestellt. Ziel des Social Innovation and Entrepreneurship Camps ist die Kreation eigener sozialunternehmerischer Ideen durch die Studierenden.

Grober Ablauf_Folkwang

Der Detailplan

Ablaufplan Folkwang Uni Essen

 Referenten im Überblick

Wir freuen uns, folgende praxisnahe Referenten für das Social Entrepreneurship Camp gewonnen zu haben.
Alle Referenten eint der Bezug zu aktuellen Social-Entrepreneurship-Projekten.

clemens_binder

Clemens Binder, Social Impact Lab Duisburg

  • Studium an der Social Entrepreneurship Akademie in München
  • Community Manager im Social Impact Lab Duisburg
  • unterstützt als Informatiker, Psychologe und systemischer Coach Startups in der Gründungsphase
  • hilft Stiftungen und Co-Working-Spaces dabei, soziale Innovationen unternehmerisch umzusetzen
  • mehr Informationen unter duisburg.socialimpactlab.eu
Kristina Bohnstedt

Kristina Bohnstedt, Auridis gGmbH

  • Schwerpunkt: Venture Philantrophie, Skalierung, Nachhaltigkeitsstrategien und -management
  • Dipl. Sportwissenschaftlerin, CSR-Managerin (IHK), aktuell MBA Sustainability Management
  • zwei Jahre Lehre und Forschung Universität Mainz / 6,5 Jahre Sport- und Entwicklungszusammenarbeit Scort Foundation
  • passionate about: innovative Ansätze mit gesellschaftlicher Wirkung und deren nachhaltige Umsetzung
Benedikt Brester Impact Hub

Benedikt Brester, Impact Hub Ruhrgebiet

  • Schwerpunkt: Unternehmertum, Kooperationen, ungewöhnliche Allianzen
  • Alumnus TU Dortmund, Raumplaner
  • Berater internat. Entwicklungszusammenarbeit
  • Projektentwickler Städtebauförderung
  • Co-Founder Impact Hub Ruhrgebiet
  • mehr Informationen unter bochum.impacthub.net
Martina Koechling KfW Stiftung Foto:Dr Stephan Sperl

Dr. Martina Köchling, KfW Stiftung

  • Schwerpunkt: Stiftungen und Social Entrepreneurship
  • Programmdirektorin: Soziales Engagement und Verantwortliches Unternehmertum
  • Langjährige Erfahrung in interner und externer Unternehmenskommunikation, CSR sowie Forschung und Lehre
  • mehr Informationen unter www.kfw-stiftung.de
Avatar

Josefine Liebing, TalentStube

Carsten_Lessmann_Social_Business_Angel

Carsten Lessmann, Hilfswerft gemeinnützige GmbH

  • Mitgründer der gemeinnützigen Hilfswerft GmbH
  • Alumnus der FTHW Berlin (BWL)
  • Trainer und Coach im non- sowie for-profit-Bereich
  • mehr Informationen unter www.hilfswerft.de
Steffen Preuss icho

Steffen Preuss, ichó

  • Schwerpunkt: soziales Unternehmertum mit gestalterischer Verantwortung
  • Mitgründer von ichó, Bereich Geschäftsführung und Kommunikation
  • Selbstständig seit 2011
  • studierte Kommunikationsdesign an der HSD · PBSA Düsseldorf
  • gelernter Mediengestalter Digital und Print, Beratung und Planung
  • mehr Informationen unter www.icho-system.de oder via www.facebook.com/ichosocial
Janine Schroeder Hilfswerft

Janine Schröder, Hilfswerft gemeinnützige GmbH

  • Veranstaltungsmanagement Hilfswerft gGmbH
  • Studium der Wirtschaftskommunikation (Uni Jena) und Kulturmanagement (HS Weimar)
  • 5 Jahre im Sponsoring und Eventmanagementbereich tätig
  • mehr Informationen unter www.hilfswerft.de
Ulrike Trenz Impact Hub

Ulrike Trenz, Impact Hub Ruhrgebiet

  • Schwerpunkt: Nachhaltigkeit als Innovationsmotor in der täglichen Praxis
  • Alumna FH Potsdam, Kulturarbeit
  • Leiterin Space- und Bookingmanagement Impact Hub Zürich
  • Co-Founderin Impact Hub Ruhrgebiet 
  • mehr Informationen unter bochum.impacthub.net
Lena Wiewell Tausche Bildung gegen Wohnen

Lena Wiewell, Tausche Bildung für Wohnen e.V.

  • Studium Architektur an der Universität Siegen und der Fachhochschule Lübeck
  • absolviert momentan eine Fortbildung zur Erlebnispädagogin
  • Schwerpunkt: Themenfelder der Wohnungslosigkeit und Tauschkulturen
  • Projektmanagerin bei Tausche Bildung für Wohnen e.V.
  • engagiert beim REC- Mobil „Lernen durch Musik“
  • mehr Informationen unter http://www.tbfw-marxloh.org
annette_wolter_innatura

Annette Wolter, innatura gGmbH

  • Schwerpunkt: Partnerschaften und Netzwerke
  • seit Januar 2014 zuständig für Partnernetzwerk und Operations bei innatura gGmbH
  • davor 16 Jahre Boston Consulting Group, Projektleiter Banken-IT und –Prozess-Benchmarks
  • 6 Jahre Software Consulting
  • Studium Informationswissenschaften
  • mehr Informationen unter http://www.innatura.org

Literatur und Vorbereitung

Zur Vorbereitung empfehlen wir folgende Dokumente:

  1. BMWi-Gründerzeit zum Thema Social Entrepreneurship
  2. TEDx-Videos von Michael Porter (Why business can be good at solving social problems) und Dan Pallotta (The way we think about charity is dead wrong)

 Kontakt bei Rückfragen

Carsten Lessmann

0421-52081360

carsten@hilfswerft.de

Xing-Profil

Carsten Lessmann - Social Business Angel