Social Entrepreneurship Camp

Gesellschaftliche Probleme unternehmerisch angehen und einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten – das und nicht weniger wollen Social Entrepreneurs mit ihren Initiativen für Gesundheit, Bildung, Umweltschutz, Inklusion, Integration und Entwicklung erreichen. Im Social Entrepreneurship Camp können Studierende sich mit diesem Phänomen auseinander setzen und auch gleich selbst erproben, wie Ideen zur Weltverbesserung sozialunternehmerisch umgesetzt werden.

Das Social Entrepreneurship Camp wird unter Leitung der Hilfswerft vom

Do., den 16. Juni (Start 15 Uhr) bis Sa., den 18. Juni (ca. 16 Uhr) 2016

an der Universität Bayreuth stattfinden.

In Kooperation mit der

logo-university-of-bayreuth

Mit freundlicher Unterstützung der

LogoRaps-Stiftung

Anmeldung

Interessierte Studierende der Universität Bayreuth können sich unter folgendem Link für die Veranstaltung anmelden:

Anmeldung für das Social Entrepreneurship Camp

Fragen und Hinweise – auch von externen Interessierten – bitte an carsten@hilfswerft.de

Zielgruppe des Social Entrepreneurship Camp

Zielgruppe sind Studenten aller Fakultäten. Als Referenten werden schwerpunktmäßig Sozialunternehmer aus Bayreuth und Umgebung auftreten.

Thematische Schwerpunkte

Nach Einführung in die Thematik werden unternehmerische Konzepte zur Stiftung gesellschaftlichen Nutzens gemeinsam mit Teilnehmern aus der Praxis entwickelt. Von der Ideenfindung über Ansätze zu Marketing und Finanzierung bis zur Präsentation eines Unternehmenskonzeptes werden die ersten Schritte zur Vorbereitung einer Gründung in einem strukturierten Prozess von erfahrenen Sozialunternehmern begleitet.

Formate und Methoden

Die Veranstaltung wird praxisnah unter Einbezug mehrerer (Sozial-)Unternehmer durchgeführt. Der Einsatz flexibler Formate sorgt für Abwechslung und Interaktion. Je nach Aufgabenstellung werden folgende Formate eingesetzt:

  • Vorträge (inkl. Fragerunde)
  • Panel-Diskussionen
  • Workshops
  • Gruppenarbeiten
  • Interviews
  • Brainstorming
  • Vorstellung von Praxisprojekten (Cases)

Zentrales Element der Veranstaltung wird eine Gruppenarbeit sein. Die Studierenden wählen eigens eine soziale Herausforderung aus, die sie mit ihrem Unternehmen angehen wollen, erarbeiten ein Konzept und präsentieren dieses abschließend in einem Elevator-Pitch.

Rahmendaten

  • Format: Blockseminar (Gruppenarbeit mit Praxisworkshops)
  • Wissenschaftliche Begleitung durch die Stabsabteilung „Entrepreneurship und Innovation“
  • Termin: Do., 16. Juni (Start ca. 15 Uhr) bis Sa., 18. Juni (Ende ca. 16 Uhr) 2016
  • Räume: S57 (Hauptraum), S58 sowie Hörsaal 25 (jeweils Rechts- und Wirtschaftswissenschaften 1)

Ablaufplan

Die Veranstaltung ist in fünf thematische Blöcke unterteilt:

  1. Einführung Social Entrepreneurship
  2. Überblick Soziale Herausforderungen
  3. Sozialunternehmer stellen ihre Initiativen vor
  4. Finanzierung
  5. Vorstellung der Geschäftsmodelle / Pitches der Studenten
AblaufSECBayreuth

Der Detailplan

DetailablaufSECBayreuth

 Referenten im Überblick

Wir freuen uns, folgende praxisnahe Referenten für das Social Entrepreneurship Camp gewonnen zu haben.
Alle Referenten eint der Bezug zu aktuellen Social-Entrepreneurship-Projekten.

Uni_Bayreuth_Enactus

enactus – Universität Bayreuth

  • studentische Organisation, die die Welt mit unternehmerischen Mitteln verbessern möchte
  • gegründet im Januar 2012
  • Vorstellung aktueller Projekte wie Empowering Refugees, Bauerntüte oder Artothek Wechselrahmen
  • mehr Informationen unter www.bayreuth.enactus.de

 

Mathias Koehler

Mathias Köhler, Junior Beratung Bayreuth – Universität Bayreuth

  • 1. Vorsitzender der Junior Beratung Bayreuth im Geschäftsjahr 2014/2015
  • Vorstellung eines sozialen Projektes mit der Bayreuther Tafel e. V.
  • Die studentische Unternehmensberatung Junior Beratung Bayreuth e. V. bereitet ihre Mitglieder durch die Bearbeitung von Beratungsprojekten für Unternehmen auf den Berufseinstieg vor (1993 gegründet, Mitglied im Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e. V.)
  • mehr Informationen unter www.jbb-ev.de

 

Frank_Kuehne_NachfolgeSchule & Social_Entrepreneurship_FUK_2016

Frank Kühne, Adalbert-Raps-Stiftung

  • unternehmerisch tätig seit 2005: Raps GmbH & CO. KG
  • führt seit 2013 die gemeinnützige Adalbert Raps Stiftung
  • mehr Informationen unter www.raps-stiftung.de und www.raps.com

 

 

Carsten_Lessmann_Social_Business_Angel

Carsten Lessmann, Hilfswerft gemeinnützige GmbH

  • Schwerpunkt: Social Entrepreneurship, Marketing
  • Trainer und Coach im non- sowie for-profit-Bereich
  • mehr Informationen unter www.hilfswerft.de

 

 

 

Caritas_Longares_Baeumler

Dolores Longares-Bäumler, Caritasverband Bayreuth e. V.

  • Dipl. Sozialpädagogin (FH)
  • Seit 25 Jahren Migrationsberatung beim Caritasverband Bayreuth
  • Zuständig für Stadt und Landkreis Bayreuth
  • Bereichsleitung für den Bereich Migration und Flüchtlinge
  • Sozialraum Speichersdorf (Kulturfeste, Leitung der Interkulturellen Kochgruppe)

 

Oberender

Oberender & Partner – Unternehmensberatung im Gesundheitswesen

  • mit mehr als 30 Mitarbeitern an den Standorten Bayreuth und München aktiv
  • engagiert für soziale Projekte und gemeinnützige Einrichtungen
  • Förderer der Universität Bayreuth
  • mehr Informationen unter www.oberender-online.de

 

prof-rothfuss2015

Prof. Dr. Eberhard Rothfuß

  • Professur für Sozial- und Bevölkerungsgegraphie an der Universität Bayreuth
  • Forschungsschwerpunkte u.a. Entwicklungsforschung und qualitative Sozialforschung
  • aktuell Entwicklung einer Studie zum Sozialraum Oberfranken

 

?????????????

Robert Weber, Bad Boyz Ballfabrik

  • Gründer und Marketingleiter bei BAD BOYZ BALLFABRIK e.K., Nürnberg
  • Pionier in der Pakistan-Fertigung
  • In der Sportartikelbranche seit 1975
  • Vormals Inhaber U.N.O.SPORTS ( Boxartikel u.a. Ausstatter für Henry Maske ), Beratertätigkeit bei diversen Ball-Herstellern

Literatur und Vorbereitung

Zur Vorbereitung empfehlen wir folgende Dokumente:

  1. BMWi-Gründerzeit zum Thema Social Entrepreneurship
  2. TEDx-Videos von Michael Porter (Why business can be good at solving social problems) und Dan Pallotta (The way we think about charity is dead wrong)

 Kontakt bei Rückfragen

Carsten Lessmann

0421-52081360

carsten@hilfswerft.de

Xing-Profil

Carsten Lessmann - Social Business Angel