Hilfswerft – A Sustainable Actor

Eingetragen bei: Neues von der Hilfswerft | 0

Die Hilfswerft ist geprüfter Akteur der UNESCO und Unterstützer der Sustainable Development Goals

BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen? Bildung für nachhaltige Entwicklung ermöglicht es jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

Mit unseren Social Entrepreneurship Camps an Universitäten und Hochschulen, setzen wir genau bei diesen Fragen und Ansätzen an. Wir vermitteln den Studierenden praxisnah wie man den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit mit sozialunternehmerischem Handeln begegnen kann. Aufgrund dieses Engagements sind wir als einer der deutschlandweiten geprüften Akteure des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) gelistet. Hier geht es zu unserem Profil.

 

Die neuen Entwicklungsziele, die von der UN-Generalversammlung festgelegt wurden sind ein ambitioniertes Zukunftsprojekt. Sie vereinen ökologische, soziale und wirtschaftliche Ziele und bilden somit die Dimensionen von Nachhaltigkeit ab. Die Agenda, welche die nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) beinhaltet, kann als „Weltzukunftsvertrag“ angesehen werden. Die Ziele in 17 Kategorien sollen bis 2030 umgesetzt werden.

Wir von der Hilfswerft sehen enormes Potenzial in diesen Zielen und deshalb unterstützen wir diese Ziele mit unserer Arbeit.

Besonders in unserem Veranstaltungsformat, den Social Entrepreneurship Camps, legen wir vermehrt den Fokus auf die 17 global goals. Gemeinsam mit Unternehmen möchten wir in Zukunft unsere Camps noch fokussierter diesen Themen widmen, so wie wir es bereits beim Health-Camp, gemeinsam mit der Initiative “Making more Health” von Boehringer Ingelheim, umgesetzt haben. Mehr zu unserem Engagement im Bereich der Sustainable Development Goals könnt ihr hier nachlesen.

 

Kommentar verfassen