13. Bremen Marathon 2017: Hilfswerft unterstützt

Eingetragen bei: Branchennews, Veranstaltungen, Wissen | 0

Bremens “sportliches Volksfest” als Paradebeispiel für Integration

Am 01. Oktober 2017 fand wieder einmal der Bremen-Marathon statt. Beginnend zwischen Rathaus, Schütting und Bürgerschaft und dort auch wieder einlaufend war die Strecke des Marathons angesetzt. Über die Neustadt, den Werdersee und Habenhausen zur zweiten Flussquerung am Weserwehr. Danach standen Hastedt, Schwachhausen und Horn Spalier für die Läufer des 13. swb-Marathon an. Die zweite Hälfte der Strecke leitet das Universum ein. Später ging es durch den Bürgerpark, Findorff und die Überseestadt wieder an die Weser. Schließlich bildeten die Schlachte, das Weserstadion und die Zielgerade über die Obernstraße zum Finish gleich neben dem Bremer Roland die allerletzten Highlights der 42,195 Kilometer.

Rund 6 300 Läufer und Läuferinnen haben an diesem Event in Bremen teilgenommen. Darunter auch Michael und Gerd vom Autismus-Bremen e.V. Sie liefen jedoch nicht nur zum Spaß, sondern auch für eine gute Mission: Spenden für den Verein. Bereits in den letzten drei Jahren veranstaltete der Verein Spendenläufe bei denen bereits insgesamt 15.000,- € eingenommen wurden. Dieses Geld wurde unter anderem für das Autismus-Therapiezentrum, Wohneinrichtungen und Beratungsstellen verwendet. In diesem Jahr fand der 4. Spendenlauf des Vereins mit dem Titel “Laufend helfen!” im Rahmen des Bremen Marathons statt.

Das Besondere daran: Auch autistische Läufer waren mit am Start. So auch Michael. Gemeinsam mit seinem Betreuer Gerd hat er sich der Herausforderung gestellt und sowohl den Lauf als auch die Eindrücke der Menschenmassen bei diesem Event gemeistert. In einem Bericht der Sendung buten un binnen von radiobremen (ARD) über den Marathon wurden Michael und Gerd vorgestellt und man kann deutlich erkennen: So sieht Integration aus! Inmitten der 6 300 Läufer und Läuferinnen zählt nämlich nur eins, der Spaß am Laufen und gemeinsam den inneren Schweinehund zu besiegen.

Wir freuen uns sehr für Michael und seine Teammitglieder und sind stolz, dass wir als Sponsor unseren Teil dazu beitragen konnten!

Hier geht es zum Bericht von buten un binnen über Michael, Gerd und den Autismus Bremen Verein.

Schaut rein und haltet eure Augen auf – vielleicht findet ihr ja das Hilfswerft-Schiffchen.

 

 

 

Kommentar verfassen