Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Social Entrepreneurship Camp I Inklusion in der Arbeitswelt I Bremerhaven

13. Mai 2022 14. Mai 2022

Lerne die Grundlagen des Social Entrepreneurship und entwickle Lösungen für mehr Inklusion im Arbeitsmarkt!

Gesellschaftliche Probleme mit smarten Geschäftsideen lösen: das ist das Ziel von Social Entrepreneurs. Wie
man selbst zum Social Entrepreneur wird und mit der eigenen Social-Business-Idee Geld verdient, lernen
Studierende in unserem Social Entrepreneurship Camp. Innerhalb von drei Workshop-Tagen entwickeln sie
im Team eigene Geschäftsmodelle mit sozialer Wirkung – von der ersten Idee bis zum Unternehmenspitch!

Unsere Mission in Bremerhaven: Wir gehen die Inklusion von behinderten Menschen auf dem Arbeitsmarkt an – und machen uns ihre oftmals unsichtbaren Barrieren bewusst.


Symbolbild Glühbirne

Learning by Doing

Zusammen mit Gleichgesinnten bildest du ein Team. Gemeinsam entwickelt ihr im Camp eine Geschäftsidee von der Problemidentifikation bis zum Pitch. Wer einmal einen Ideenfindungsprozess im Schnelldurchlauf miterleben und dadurch wertvolle Skills für seine zukünftige Arbeit kennenlernen möchte, ist hier genau richtig!

Symbolbild Kalender

2,5-tägiger Intensiv-Workshop

Wir wollen euch möglichst viel Inhalt mitgeben – das Programm ist straff und natürlich wollen wir auch Pausen einhalten. Die größte Challenge ist die verfügbare Zeit, wodurch positiver Nervenkitzel entsteht: Wird euer Team rechtzeitig fertig?

Symbolbild Zahnräder

Grundlegende Social Entrepreneurship Methoden

Wie können gesellschaftliche Herausforderungen angegangen werden, ohne zu sehr von Ehrenamt, Spenden oder öffentliche Unterstützung abhängig zu sein? Durch den Social-Entrepreneurship-Ansatz! Im Camp vermitteln wir dir die notwendigen Social-Entrepreneurship-Grundlagen und zeigen dir, wie es damit für dich weitergehen könnte.

Symbolbild Gehirn

Praxisinput von Expert:innen

Die Veranstaltung bietet praktische Inhalte, die von Social-Business-Gründer:innen und Fachexpert:innen vorgetragen werden. Sie berichten dir aus ihrem Praxisalltag, teilen ihre Erfahrungen und beantworten deine individuellen Fragen.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was du aus dem Camp mitnehmen wirst:

Symbolbild Häkchen

Grundlegende Methoden und Tools für gemeinwohlorientiertes Unternehmertum (Social Entrepreneurship), sowie fundiertes Wissen, vermittelt von uns und ausgewählten Praxisreferent:innen.

Symbolbild Häkchen

Die Chance, dein Netzwerk auszubauen, Gleichgesinnte zu finden und direkten Kontakt zu Expert:innen herzustellen. Denn diese geben Feedback zu eurer gemeinsam entwickelten Geschäftsidee, das dir auf deinem weiteren Weg helfen wird.

Symbolbild Häkchen

Einen riesigen Motivationsschub, um dich den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu stellen sowie engagierte Teilnehmende, gute Stimmung und Unterstützung in der Gruppenarbeit.

Symbolbild Häkchen

Wir als Hilfswerft haben viel Erfahrung in der Umsetzung der Camps. Auf dich warten abwechslungsreiche Moderation und Impulse genauso wie eine Kommunikation auf Augenhöhe. Und natürlich ein Zertifikat, das deine aktive Teilnahme bestätigt.


Dein Programm beim Social Entrepreneurship Camp:

Freitag, 06.05.2022

13:45 Uhr – 14:30 UhrBegrüßung & Einführung I Carsten Lessmann, Hilfswerft gGmbH
14:30 Uhr – 15:00 UhrEinführung Inklusion auf dem Arbeitsmarkt I Mareke Menzel, AVIB Amt für Versorgung und Integration Bremen
15:00 Uhr – 15:15 UhrPause
15:15 Uhr – 16:00 UhrPraxisbeispiel Inklusion I Christine Sacher und Andreas Larmann, Elbe-Weser-Welten
16:00 Uhr – 16:30 UhrThemen- und Teamfindung
16:30 Uhr – 16:45 UhrPause
16:45 Uhr – 17.45 UhrGruppenarbeit
17:45 Uhr – 18:00 UhrTagesabschluss: Rück- und Ausblick

Samstag, 07.05.2022

09:00 Uhr – 09:15 UhrBegrüßung & Ausblick I Carsten Lessmann, Hilfswerft gGmbH
09:15 Uhr – 10:00 UhrPraxisbeispiel Inklusion I Anett Noster, Soziale Manufakturen
10:00 Uhr – 10:15 UhrPause
10:15 Uhr – 11:30 UhrGruppenarbeit: Problem-Definition
11:30 Uhr – 12:15 UhrZwischenpräsentation
12:15 Uhr – 13:15 UhrMittagspause
13:15 Uhr – 15:30 UhrIdeenworkshop: Profilerarbeitung, Brainstorming, Prototypen-Entwicklung und Test-Design
15:30 Uhr – 15:45 UhrPause
15:45 Uhr – 16:15 UhrZwischenpräsentation und Tagesabschluss: Rück- und Ausblick

Freitag, 13.05.2022

13:45 Uhr – 14:15 UhrEinleitung, Rück- und Ausblick I Carsten Lessmann, Hilfswerft gGmbH
14:15 Uhr – 15:00 UhrPraxisbeispiel Inklusion I Elisabeth Dinh und Jürgen J. Köster, compagnons cooperative inklusiver film
15:00 Uhr – 15:15 UhrPause
15:15 Uhr – 16:00 UhrZwischenpräsentation
16:00 Uhr – 16:15 UhrBusiness Model Canvas I Carsten Lessmann, Hilfswerft gGmbH
16:00 Uhr – 17:00 UhrGruppenarbeit
17:00 Uhr – 17:15 UhrPause
17:15 Uhr – 17.30 UhrEinführung Pitch-Präsentationen
17:30 Uhr – 18:00 UhrGruppenarbeit
18:00 UhrTagesabschluss

Samstag, 14.05.2022

09.00 Uhr – 09.15 UhrBegrüßung & Ausblick I Carsten Lessmann, Hilfswerft gGmbH
09.15 Uhr – 10.30 UhrGruppenarbeit: Pitch-Präsentation
10.30 Uhr – 10.45 UhrPause
10.45 Uhr – 12.00 UhrJury-Präsentation
12.00 Uhr – 12.15 UhrNachbetrachtung
12:15 Uhr – 13:15 UhrMittagspause
13:15 Uhr – 16:15 UhrGruppenarbeit: Schriftliche Ausarbeitung

Von diesen Praxisexpert:innen wirst du lernen:

(Die Liste wird bis zum Tag des Events laufend ergänzt.)

Elizabeth Dinh, Produktionskoordinatorin, Drehbuchautorin und Schauspielerin bei der compagnons cooperative inklusiver Film

Elizabeth Dinh I compagnons cooperative inklusiver film

Elisabeth Dinh ist Produktionskoordinatorin, Drehbuchautorin und Schauspielerin bei der compagnons cooperative inklusiver film. Gemeinsam mit Gleichgesinnten kämpft sie dafür, dass inklusive Drehprojekte eine größere Bekanntheit in der Filmbranche erhalten.

Marnie Knorr I Hochschule Bremerhaven

Marnie Knorr ist beim Pädagogischen Zentrum e.V. in der Entwicklung innovativer Lernformate sowie in der Durchführung und Planung von Integrationsprojekten mit geflüchteten Menschen tätig. Freiberuflich übt sie Dozententätigkeiten an der Hochschule Bremerhaven aus und organisiert Innovationsworkshops. 2019 wurde sie als parteilose Einzelstadtverordnete Teil des Stadtparlaments Bremerhaven.

Jürgen J. Köster, Projektkoodrinator bei compagnons cooperative inklusiver film

Jürgen J. Köster I compagnons cooperative inklusiver film

Jürgen J. Köster hat in Einrichtungen für psychisch erkrankte Menschen und Menschen mit Behinderung gearbeitet und dabei verschiedene Formen der Diskriminierung miterlebt. Deshalb möchte er sich mit seiner Arbeit als Projektkoordinator und Regisseur sowie den inklusiven Projekten der compagnons cooperative inklusiver film dafür einsetzen, dass alle Menschen ihre Fähigkeiten und Interessen in der Gesellschaft einbringen können. Die „compagnons“ fordern eine inklusive Filmförderung, die es möglich machen soll, Menschen mit und ohne Behinderungen in Filmen aus Ihrer Perspektive darzustellen.

Andreas Larmann, Leiter des Fachbereichs Arbeit & Bildung bei den Elbe-Weser Welten

Andreas Larmann I Elbe-Weser Welten

Andreas Larmann leitet den Fachbereich Arbeit & Bildung der Elbe-Weser Welten mit ihrem Kernbereich, der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM). Dabei steht die möglichst inklusive Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt.

Mareke Menzel, Mitarbeiterin im AVIB (Amt für Versorgung und Integration Bremen)

Mareke Menzel I Amt für Versorgung und Integration Bremen (AVIB)

Mareke Menzel ist seit 2013 beim Integrationsamt Bremen im AVIB tätig. In ihrer Funktion berät und unterstützt sie unter anderem Arbeitgeber:innen, schwerbehinderte Arbeitnehmer:innen und Interessenvertretungen im Umgang mit Schwierigkeiten in Beschäftigungsverhältnissen. Außerdem entscheidet sie über Leistungen der begleitenden Hilfen im Arbeitsleben, Anträge auf Zustimmungen zu Kündigungen schwerbehinderter Beschäftigter oder die Förderung von Inklusionsbetrieben.

Anett Noster von den Sozialen Manufakturen

Anett Noster I Soziale Manufakturen

Seit Januar 2022 ist Anett Noster Projektleiterin der Sozialen Manufakturen, einem Projekt von Gröpelingen Marketing e.V. Sie ist verantwortlich für die Steuerung und inhaltliche Weiterentwicklung des Projektes. Neben der Kommunikation mit Geldgebern, Kooperationspartnern und Dienstleistern ist Anett für sämtliche Fragen rund um die Finanzen und die Außendarstellung des Projektes verantwortlich.

Christine Sacher, 1. und 2. Vorsitzende des Werkstattrats der Elbe-Weser Welten

Christine Sacher I Elbe-Weser Welten

Christine Sacher hat sich insbesondere im Zuge ihrer Arbeit als 1. bzw. 2. Vorsitzende des Werkstattrats der Elbe-Weser Welten auf politischer Ebene für die Beschäftigten der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen engagiert. Auf ihrem jetzigen ausgelagerten Arbeitsplatz bei der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e.V. konnte sie diese Arbeit weiter intensivieren.


Das sagen bisherige Teinehmer:innen

Ich hatte vor dem Workshop keine Ahnung vom Thema Inklusion. Herausgekommen bin ich mit viel Wissen, genialen Tools zur Gedankenfindung, einer greifbaren Geschäftsidee und professionellem Feedback dazu. Darüber hinaus durfte ich mit tollen Menschen in der Gruppe arbeiten und das freundliche und kompetente Team der Hilfswerft persönlich kennenlernen. Danke für die tollen drei Tage! Ahoi und bis zum nächsten Mal!

Oliver Pajunk

Das Camp war sehr wichtig und informativ. Jeder Mensch sollte sich mit Inklusion beschäftigen.

Katharina Woschick

Die Hilfswerft zeigt auf innovative Weise, dass Inklusion in der Wirtschaft einen Platz hat und machbar ist. Mit großartigen Ideen und praktischem Erleben steigt die Motivation und Lust auf die Projekte. Chapeau und weiter so!

Martina Scheel, Behindertenbeauftragte der Stadt Oldenburg in Holstein und Inklusionsbotschafterin im Land Schleswig-Holstein

Wer kann sich im Social Entrepreneurship Camp an der Hochschule Bremerhaven anmelden?

  • Alle Studierenden der Hochschule Bremerhaven mit Interesse an…

…der Arbeit in interdisziplinären Teams

…der Entwicklung von Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen

…und unternehmerischen Lösungsansätzen, die sich auf konkrete Produkte übertragen lassen.


Wo können sich Studierende anmelden?

Momentan ist die Veranstaltung ausgebucht.

Interessierte können sich im internen Kurssystem der Hochschule Bremerhaven auf der Warteliste eintragen.


Wo findet das Social Entrepreneurship Camp statt?

Du findest uns während der Veranstaltung hier:

Hochschule Bremen – University of Applied Sciences
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven

Haus S / Raum S318

Unser Seminarraum ist barrierefrei zugänglich. Ein Fahrstuhl befindet sich neben dem Bibliothekseingang.


In Kooperation mit:


Dein Kontakt bei Rückfragen:

Carsten Lessmann von der Hilfswerft

Carsten Lessmann

0421-59 629 800

carsten@hilfswerft.de

Social Entrepreneurship Camp I Bremerhaven

Inklusion in der Arbeitswelt

6. bis 7. und 13. bis 14. Mai 2022