Hilftwerft veranstaltet 1. Social Startup Pitch in Berlin

Social_Startup_Pitch_LogoGemeinsam mit dem BVDS und dem Migration HUB veranstalten wir am 16. Februar 2016 den ersten Social Startup Pitch in Berlin!

Unser Ziel ist es, innovative soziale Startups und Initiativen mit etablierten Unternehmen zu vernetzen, die sich bereits im CSR-Bereich engagieren und mehr Social Entrepreneurship machen wollen.

 

Neben den spannenden Pitch-Präsentationen wird es inhaltliche Impluse von Unternehmen geben, die vormachen, wie  Social Entrepreneurship Bestandteil der Unternehmens-DNA werden kann: Manuela Pastore von Boehringer Ingelheim wird in ihrer Keynote „Social Entrepreneurship – die neue CSR?“ aufzeigen, wie Unternehmen ihre CSR-Arbeit mit Social Entrepreneurship verbinden können. Vincent Zimmer, Mitgünder der Kiron University, wird darüber referieren, welchen Beitrag Social Entrepreneurship zur Integration von Migranten leistet. Abgerundet wird das Programm durch ein Grußwort von Brigitte Zypries, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Eine Bewerbung für die Pitches wird ab Anfang des neuen Jahres möglich sein (wir informieren via Facebook und Twitter).  Unternehmen, Pressevertreter oder generell Interessierte können sich ab sofort hier registrieren.

Tickets kosten 5 bis 10 Euro – Essen inklusive. Wer also noch ein tolles Weihnachtsgeschenk braucht… 😉

Speaker auf dem Social Startup Pitch

 

Jetzt Ticket für den Social Startup Pitch buchen

 

Avatar

Nils Dreyer

Nils ist Unternehmer aus Leiderschaft. Er baute sein erstes Startup - eine Online-Quiz Community - parallel zu seiner Ausbildung auf. Während seines Studiums an der Universität Witten/Herdecke startete er mit Freunden eine Kommunalberatung, um kreative Konzepte der Bürgerbeteiligung zu implementieren. Nach seinem Abschluss gründete er Textprovider - inzwischen eine der führenden Online-Content-Marketing-Agenturen in Deutschland. Im Jahr 2014 übergab er das operative Geschäft an das Management-Team. Zusammen mit seinen zwei Freunden Carsten und Sönke initiierte er die Hilfswerft.