Angaben im Sinne der Selbstverpflichtung Initiative Transparente Zivilgesellschaft

 

Stand: August 2017

 

  1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Name: Hilfswerft gGmbH

Sitz: Damm 35a, 26135 Oldenburg

Anschrift: Osterstr.28/29, 28199 Bremen

Gründungsjahr: 2014

 

  1. Vollständige Satzung oder Gesellschaftsvertrag sowie weitere wesentliche Dokumente, die Auskunft darüber geben, welche konkreten Ziele wir verfolgen und wie diese erreicht werden (z.B. Vision, Leitbild, Werte, Förderkriterien)

 

Vision:

Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht das Konzept des Social Entrepreneurships. Wir sind davon überzeugt, dass die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns auch in sozialen Kontexten zu überdurchschnittlichen Erfolgen führen. Durch unser Mitwirken soll Social Entrepreneurship in 10 Jahren als eine echte Alternative zum „klassischen“ Unternehmertum etabliert sein. „High Potentials“ sollen neue Unternehmen aufbauen, als primäres Ziel unsere Gesellschaft auf vielfältige Weise bereichern.

Mission:

Die Hilfswerft gGmbH schafft die Verbindung von Unternehmertum und sozialem Handeln. Wir identifizieren und unterstützen Menschen und Organisationen, die „Soziales unternehmen“ wollen. So steigern wir die Erfolgschancen gemeinnütziger Geschäftsideen.

Der größte Hebel für Veränderung ist die Ausbildung von „Veränderern“ (Change-Makern) – da setzen wir zusätzlich an. Wir bilden Sozialunternehmer praxisnah weiter und begleiten diese proaktiv bei der Umsetzung ihrer gemeinnützigen Ideen. Wir vermitteln unternehmerisches Wissen als Gründungsbegleitung für Sozialunternehmer. Dies geschieht insbesondere durch universitäre Veranstaltungen, die auch Teil des Curriculums der jeweiligen Universität sind.

Die Hilfswerft gGmbH baut zusätzlich ein hochspezialisiertes Berater-Netzwerk aus Unternehmern und Führungskräften auf. Diese „Social Business Angels“ bilden das Rückgrat unserer Aktivitäten. Gleichzeitig identifizieren wir aussichtsreiche gemeinnützige Geschäftsmodelle und führen diese mit unseren Social Business Angels zusammen. Den gesamten Prozess unterstützen wir mit unserer persönlichen Expertise als Startup-Unternehmer und unserem betriebswirtschaftlichen Wissen. Wir arbeiten mit unseren Partnern konstruktiv zusammen und passen uns den gesellschaftlichen Erfordernissen flexibel an. Wir arbeiten im Team selbstverantwortlich in den jeweiligen Arbeits- und Zuständigkeitsbereichen. Transparenz, Kollegialität, Offenheit und Menschlichkeit sind Führungsgrundsätze. Jeder unserer Mitarbeiter trägt mit seiner Arbeit einen wichtigen Teil zum Gesamtergebnis unseres Unternehmens bei.

Anspruchsgruppen:

  • Unternehmer und Führungskräfte als herausragende Beratungskompetenz für Social Business
  • Hochschulen als Plattform für Social Entrepreneurship
  • Unternehmen und Organisationen als Kunden von sozialen Innovationen
  • Social Entrepreneurs als Multiplikatoren

Unser Gesellschaftsvertrag zum Download

 

  1. Datum des jüngsten Bescheides vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft

11. Dezember 2014

 

  1. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger (z.B. Geschäftsführung, Vorstand und Aufsichtsorgane)

Nils Dreyer und Sönke Burkert Geschäftsführer und Gesellschafter der Hilfswerft gGmbH; Carsten Lessmann Gesellschafter der Hilfswerft gGmbH

 

  1. Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation: zeitnah, verständlich und so umfassend, wie mit vertretbarem Aufwand herstellbar (z.B. Kopie des Berichts, der jährlich gegenüber der Mitglieder- oder Gesellschafterversammlung abzugeben ist)

Jahresbericht 2016 runterladen

 

  1. Personalstruktur: Anzahl der hauptberuflichen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, Honorarkräfte, geringfügig Beschäftigte, Zivildienstleistende, Freiwilligendienstleistende; Angaben zu ehrenamtlichen Mitarbeitern

Geschäftsführer: 2

Hauptberufliche Arbeitnehmer: 1

Teilzeit-Kräfte: 1

WerkstudentInnen: 3

Social Business Angel: 43

 

  1. Mittelherkunft

Die Hilfswerft gemeinnützige AG finanziert sich über drei wesentliche Quellen: leistungsabhängige Einnahmen (schwerpunktmäßig im Bereich Bildungsveranstaltungen), projektbezogene FörderpartnerInnen (schwerpunktmäßig im Bereich Social-Entrepreneurship-Camps) und den Zuwendungen der Gesellschafter. 

 

  1. Mittelverwendung

Den meisten Ausgaben ( > 75%) erfolgen in Form von Personalkosten, gefolgt von Raumkosten.

Unser Jahresabschluss inklusive Gewinn- und Verlustrechnung wird gemäß den Publizitätspflichten für Kapitalgesellschaften im eBundesanzeiger veröffentlicht.

 

  1. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten, z.B. Mutter- oder Tochtergesellschaft, Förderverein, ausgegliederter Wirtschaftsbetrieb, Partnerorganisation

keine

 

  1. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

Jahr 2016:

Adalbert-Raps-Stiftung

Auridis gGmbH