Bildungsforum & “Baut eure Zukunft”

Die Zukunft mit hochwertiger Bildung gestaltet – Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Umsetzung der Agenda 2030 (SDG)

Heute findet das 7. Bildungsforum im Klimahaus Bremerhaven statt. Wir sind als Programmpartner dabei und freuen uns auf einen spannenden Tag!

Das Bildungsforum hält verschiedene Vorträge und Werkstätten bereit, die sich mit den Sustainable Development Goals der UN befassen. Wir von der Hilfswerft werden eine Werkstatt zum Thema Bildung zur gemeinwohlorientierten Ökonomie geben und uns damit mit den Zielen 8, Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum,  und 12, Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster, befassen.

“Baut eure Zukunft”

Als Gast beim 7. Bildungsforum ist eine spannende Initiative dabei, die wir euch heute vorstellen möchten: “Baut eure Zukunft”.

“Baut Eure Zukunft“soll das Selbstvertrauen, die Sozialkompetenz und digitales Wissen von Jugendlichen fördern und sie für gesellschaftliche Herausforderungen sensibilisieren. Das Projekt basiert auf innovativen Lern- und Arbeitsmethoden sowie auf Erkenntnissen aus der Lernpsychologie und der Erziehungswissenschaft und nutzt die kreativen Methoden des Design Thinking.

Dabei sollen Sozialarbeiter*innen, Lehrer*innen, und Jugendleiter*innen und natürlich den Jugendlichen selbst kostenlos Materialien zur Projektarbeit als digitale Themenbox für einfache Projekte in der Jugendsozialarbeit und in der Schule zur Verfügung gestellt werden. „Baut Eure Zukunft“ will Jugendliche und Schüler*innen (schwerpunktmäßig 8.-10.Klasse bzw. 12 bis 16 Jahre) ermutigen, sich kreativ im Team mit Problemen des Schulalltags (wie Mobbing, Gewalt, Armut und Zukunftsangst) und der Gesellschaft (z.B. Sustainable Development Goals) auseinanderzusetzen (offene Toolbox mit Design-Thinking-Ansatz) und dafür Lösungen zu entwickeln.

Nach jahrelanger Bildungsarbeit des Teams und einer erfolgreichen Testphase in Leipzig, ist der Lehr-Lern-Ansatz zur Stärkung der sozialen Kompetenzen von Jugendlichen durch die Erarbeitung sozialer und ökologischer Lösungen für gesellschaftliche Probleme ein wichtiger Beitrag innerhalb der aktuellen Bildungslandschaft. Um Bildungsträgern aller Art wirklich eine Unterstützung zu sein und Raum für die Entwicklung der zukünftig wichtigsten Gestaltungs- und Kommunikationskompetenzen zu schaffen, ist das Material so entwickelt, dass Interessierte ohne Vorkenntnisse sofort mit der Projektarbeit beginnen können.

 

 

 

Kommentar verfassen