‌Die Welt mit unternehmerischen Mitteln verbessern‌

 

Gesellschaftliche Probleme kreativ und unternehmerisch angehen und einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten – das und nicht weniger wollen Social Entrepreneurs mit ihren Initiativen für Gesundheit, Bildung, Umweltschutz, Inklusion, Integration und Entwicklung erreichen. Im Social Entrepreneurship Camp „Making more Health“ können Studierende und Unternehmensvertreter sich mit diesem Phänomen auseinander setzen und auch gleich selbst erproben, wie Ideen zur Weltverbesserung im Gesundheitsbereich sozialunternehmerisch umgesetzt werden.

Das Social Entrepreneurship Camp findet in Kooperation mit „Making more Health“ – einer Social Entrepreneurship Initiative von Boehringer Ingelheim, unter Leitung der Hilfswerft vom 12. bis 14. Januar 2017 an der Goethe-Universität in Frankfurt statt.

Weitere Partner sind die studentischen Initativen 180Degrees Consulting, der Founders Club Frankfurt sowie das Social Impact Lab Frankfurt und die Cool Ideas Society.

Social Impact Lab FFM
Goethe Universität Frankfurt
Founders Cub Frankfurt
Making more Health
Logo Cool Ideas Society
180 Degrees Consulting

Zielgruppe des Camps

Zielgruppe sind Studenten aller Fakultäten der Goethe-Universität sowie Interessierte aus Frankfurt und Umgebung. Als Referenten werden schwerpunktmäßig Sozialunternehmer aus dem Gesundheitsbereich auftreten.

Anmeldung/Bewerbung

Die Anmeldefrist ist beendet.

 

Thematische Schwerpunkte

Nach Einführung in die Thematik werden unternehmerische Konzepte zur Stiftung gesellschaftlichen Nutzens gemeinsam mit Teilnehmern aus der Praxis entwickelt. Von der Ideenfindung über Ansätze zu Marketing und Finanzierung bis zur Präsentation eines Unternehmenskonzeptes werden die ersten Schritte zur Vorbereitung einer Gründung in einem strukturierten Prozess von erfahrenen Sozialunternehmern begleitet.

Formate und Methoden

Die Veranstaltung wird praxisnah unter Einbezug mehrerer (Sozial-)Unternehmer durchgeführt. Der Einsatz flexibler Formate sorgt für Abwechslung und Interaktion. Je nach Aufgabenstellung werden folgende Formate eingesetzt:

  • Vorträge (inkl. Fragerunde)
  • Workshops
  • Gruppenarbeiten
  • Interviews
  • Brainstorming
  • Vorstellung von Praxisprojekten (Cases)

Zentrales Element der Veranstaltung wird eine Gruppenarbeit sein. Die Studierenden wählen eigens eine soziale Herausforderung aus, die sie mit ihrem Unternehmen angehen wollen, erarbeiten ein Konzept und präsentieren dieses abschließend in einem Elevator-Pitch.

Rahmendaten

  • Format: Blockseminar (Gruppenarbeit mit Praxisworkshops)
  • Termin: 12. bis 14. Januar 2017 (Start am Donnerstag um 15 Uhr; Ende am Samstag um 16:45 Uhr)
  • Raum: Donnerstag: H14, Campus in Bockenheim, Freitag: SH 5.106, Campus Westend, Samstag: SH 2.105, Campus Westwend

Ablaufplan

Die Veranstaltung bietet eine Vielzahl praktischer Inhalte, die von Social-Business-Gründern vorgetragen werden. Ein Austausch zwischen den Studierenden und Praktikern wird über Diskussionen und individuelle Fragerunden sicher gestellt. Ziel des Social Innovation and Entrepreneurship Camps ist die Kreation eigener sozialunternehmerischer Ideen durch die Studierenden.

Grobablauf MMH

Detailablaufplan

Ablaufplan MMH Camp FFM

 Referenten im Überblick

Wir freuen uns, folgende praxisnahe Referenten für das Social Entrepreneurship Camp gewonnen zu haben.
Alle Referenten eint der Bezug zu aktuellen Social-Entrepreneurship-Projekten.

Kenan Bozhüyük_Rhabdotec

Kenan Bozhüyük, RhabdoTec

  • Schwerpunkt: naturwissenschaftliche Innovation zur Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen wie Antibiotika
  • Diplom-Bioinformatiker
  • Mitgründer RhabdoTec
  • Gewinner Goethe-Innovationspreis 2016
  • mehr Informationen unter www.rhabdotec.wordpress.com/
Nils-Dreyer-hilfswerft-SW-263x300

Nils Dreyer, Hilfswerft gemeinnützige GmbH

  • Schwerpunkt: Social Entrepreneurship
  • Internet-Unternehmer seit 1999
  • Gründer der Agenturgruppe Collective IQ Holding GmbH & Co. KG sowie der Hilfswerft gGmbH
  • mehr Informationen unter www.hilfswerft.de
Sabine Emmerich Boehringer Ingelheim

Sabine Emmerich, Making More Health @ Boehringer Ingelheim

  • Schwerpunkt: Vernetzung von Sozialunternehmern im Bereich Healthcare
  • Seit 2013 Project Coordinator Making More Health, Boehringer Ingelheim
  • Projektleitung verschiedener nationaler und internationaler Projekte sowie Kommunikation
  • Betriebswirtin
  • mehr Informationen unter www.makingmorehealth.org
dr-katharina-funke-braun

Dr. Katharina Funke-Braun, Unibator

  • interimistische Leiterin des Goethe Unibators
  • Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der WU Wien und der Universiteit Maastricht.
  • betreute verschiedene anwendungsorientierte Lehrveranstaltungen mit externen Partnern (unter anderem ÖBB, MAGNA, Arsenal Research, ATKearney). 
  • selbstständige Mode-Designerin und Bikram-Yoga Lehrerin
Nils Hafa_Social impact Lab FFM

Nils Hafa, Social Impact Lab Frankfurt

  • Schwerpunkte: CFO4Startups; Social Entrepreneurship
  • Moderator der Gruppe “Startup-XING Ambassador Community”
  • Betriebswirt
  • Standortleiter Social Impact Lab Frankfurt
  • mehr Informationen unter www.frankfurt.socialimpactlab.eu
Frederike Hardering

Dr. Friedericke Hardering, Goethe Universität in Frankfurt

  • Schwerpunkte: Sinn in der Arbeit und Zukunft der Arbeitswelt, Social Entrepreneurship
  • Projektleitung zum Thema Sinnerleben in der Arbeit seit 2014
  • Seit 2012 Forscherin an der Goethe Universität in Frankfurt
  • Alumni der RWTH Aachen
Bigit Heilig_coolideasociety

Birgit Heilig, Cool Ideas Society e.V.

  • Schwerpunkt: Kreativität, Effectuation und Workshopkonzipierung
  • Host und Gechäftsfeldentwickler bei Cool Ideas Society e.V.
  • Projektleitung ChangeMakerSpace.de
  • Studium in Finnland und Portugal
Andreas Heinecke

Prof. Dr. Andreas Heinecke, Dialogue Social Enterprise GmbH/ EBS Business School

  • Serieller Sozialunternehmer: z.B. Gründer von Dialog im Dunkeln
  • Seit 2005 Ashoka Fellow und seit 2007 der Schwab Foundation for social entrepreneurship (World Economic Forum)
  • studierte Literatur und Geschichte, Promotion in Philosophie
  • mehr Informationen unter www.dialogue-se.com
Dieter Kern_Aescuvest

Dieter Kern, aescuvest GmbH

  • Kaufmännische Geschäftsführung aescuvest
  • Experte im Finanzierungssektor
  • Schwerpunkt: ausgehend von einer einfachen Idee den nachhaltigen Geschäftserfolg zu projektieren
  • Experte in Bezug auf Businesspläne und Budgetierungen
  • mehr Informationen unter www.aescuvest.de
Ricarda Kraus Boehringer Ingelheim

Ricarda Kraus, Boehringer Ingelheim GmbH

  • Senior Manager Business Planning and Marketing Excellence, Boehringer Ingelheim
  • Seit 2011 in verschiedenen nationalen und internationalen Marketingrollen
  • Studium der “Internationalen Betriebswirtschaftslehre”, Schwerpunkte: Finance und Marketing
  • mehr Informationen unter www.boehringer-ingelheim.de/
Carsten_Lessmann_Social_Business_Angel

Carsten Lessmann, Hilfswerft gemeinnützige GmbH

  • Mitgründer der gemeinnützigen Hilfswerft GmbH
  • Alumnus der FTHW Berlin (BWL)
  • Trainer und Coach im non- sowie for-profit-Bereich
  • mehr Informationen unter www.hilfswerft.de
Manuela Pastore Making-more-health

Manuela Pastore, Making more health

  • disruptive Leadership Programme in Indien und sozialunternehmerische Projektentwicklungen  für Manager aus internationalen Unternehmen
  • Key speaker auf internationalen Kongressen
  • Schwerpunkt: Innovatives Unternehmertum, mit Social Entrepreneurship zu neuen Geschäftsmodellen
  • Seit 2013 Global Manager bei der Initiative „Making more Health“ von Boehringer Ingelheim
  • mehr Informationen unter www.makingmorehealth.org
Martin Reh_RSO shift gmbh

Martin Reh, RSO Shift GmbH

  • Schwerpunkt: Unternehmensgrüdnung, Finanzierung, Investor-Relations
  • Diplom in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel
  • Mitgründer RSO Shift GmbH (vorm. rucksackspende)
  • mehrfacher Gründer
  • mehr Informationen unter www.rso-shift.com
Oliver Reuss_Boehringer Ingelheim

Oliver Reuss, Boehringer Ingelheim

  • Head of Business Model & HealthCare Innovation Boehringer Ingelheim
  • Schwerpunkte: Digital Health, Innovationen in Pill-Plus/Beyond-the-Pill, Scouting, Partnerships
  • Partner verschiedener Accelerator-Programme: MassChallenge, Rock Health etc.
  • Studium der Biologie – mit Schwerpunkt Molekularbiologie, Biotechnologie und Biochemie
  • mehr Informationen unter www.boehringer-ingelheim.de/
Michael Wunsch_coolideasociety

Michael Wunsch, Cool Ideas Society e.V.

  • Schwerpunkt: Co-creation, Impact Effectuation, Social Startups
  • Vorstandsmitglied und Geschäftsfeldentwickler für Cool Ideas Society e.V.
  • Unterstützt Organisationen der Wirtschaft, Politik und Sozialwirtschaft dabei, Wirkung besser zu verstehen und zu kommunizieren
  • Mehr Informationen unter www.coolideassociety.com/germany/

Jury im Überblick

Wir freuen uns, folgende praxisnahe Referenten für das Social Entrepreneurship Camp gewonnen zu haben.

Philipp Baum_Boehringer Ingelheim

Philipp Baum, Boehringer Ingelheim

  • Leiter Konzernkommunikation Boehringer Ingelheim
  • Studium der Geschichte, Pol. Wissenschaften und Staatsrecht
  • bis 2002 Kommunikationschef beim ZDF (verantwortlich für die Kampagne „Mit dem Zweiten sieht man besser“)
  • mehr Informationen unter www.boehringer-ingelheim.de/
Milena Bertram

Milena Bertram, Finance in motion GmbH

  • Vorstandsmitglied fimshare e.V.
  • Diplomstudium an der Universität Köln (Regionalwissenschaften Lateinamerika)
  • Seit 2008 tätig im Bereich Impact Investing mit Schwerpunkt Emerging Markets
  • Langjährige Verantwortung für Investmentportfolio in Nordafrika/Mittlerer Osten
  • Verantwortlich für Monitoring von Direktinvestionen mit Schwerpunkt Social & Environmental Impact
  • mehr Informationen unter www.finance-in-motion.com
Rainer Hoell_Ashoka

Rainer Höll, Ashoka

  • Seit 2010 baut er für Ashoka Brücken zwischen Stiftungen, Politik, Wohlfahrt und Social Entrepreneurs
  • „Master of Public Administration“ in Cambridge (USA)
  • Erfahrung als Projektleiter bei der Robert Bosch Stiftung sowie der Bertelsmann Stiftung
  • studierte Philosophie und Neuere Deutsche Literatur in Tübingen, Berlin und London.
  • gründete 2003 den Verein „Alumni at School“
  • mehr Informationen unter www.germany.ashoka.org

Literatur und Vorbereitung

Zur Vorbereitung empfehlen wir folgende Dokumente:

  1. BMWi-Gründerzeit zum Thema Social Entrepreneurship
  2. TEDx-Videos von Michael Porter (Why business can be good at solving social problems) und Dan Pallotta (The way we think about charity is dead wrong)

 Kontakt bei Rückfragen

Carsten Lessmann

0421-52081360

carsten@hilfswerft.de

Xing-Profil

Carsten Lessmann - Social Business Angel

Nils Dreyer

0171-53 89 116

nils@hilfswerft.de

Xing-Profil

Nils-Dreyer-hilfswerft-SW-263x300