Sieger des Social Startup Pitch 2016 stehen fest

Der erste deutsche Social Startup Pitch, organisiert vom Bundesverband der deutschen Startups und der Hilfswerft in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat seine Sieger. Insgesamt qualifizierten sich im Vorfeld elf soziale Unternehmen und Initiativen rund um das Thema Flüchtlinge und Hilfsangebote – die meisten davon direkt aus Berlin.

Sieger beim Social Startup Pitch - von links: Sascha Schubert (Bundesverband der deutschen Startups), Brigitte Zypries (BMWi), Nora Sofia Said (Schülerpaten), Nils Dreyer (Hilfswerft), Colin von Negenborn (Schülerpaten), Katharina Dermühl (Migration Hub)

Sieger beim Social Startup Pitch – von links: Sascha Schubert (Bundesverband der deutschen Startups), Brigitte Zypries (BMWi), Nora Sofia Said (Schülerpaten), Nils Dreyer (Hilfswerft), Colin von Negenborn (Schülerpaten), Katharina Dermühl (Migration Hub)

Vor über 150 Besuchern, einer achtköpfigen Jury sowie der Schirmherrin und ehemaligen Justizministerin Frau Brigitte Zypries stellten Gründer ihre innovativen Projekte vor. Die Entscheidung war am Ende denkbar knapp. Mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung siegten die Schülerpaten Berlin e.V., die 1 zu 1 Nachhilfe für Flüchtlinge vermitteln und organisieren, vor dem Info Compass, eine übersichtliche Informationsplattform für geflüchtete Menschen und engagierte Unterstützer in Berlin. Eine Übersicht der nominierten Initiativen gibt es auch noch einmal hier: Nominierte Initiativen des Social Startup Pitch 2016

Kommentar verfassen