Fortsetzung folgt: Engagiert in Oberfranken

Veranstaltungen zur Weiterbildung und Vernetzung am 14. Oktober 2017 in Bayreuth

Vor einigen Jahren haben wir gemeinsam mit der Adalbert-Raps Stiftung aus Kulmbach die Veranstaltungsreihe “Engagiert in Oberfranken” ins Leben gerufen. Im letzten Jahr wurde der Wettbewerb “Helden der Heimat” initiiert und durchgeführt. Hintergrund war die Studie “SozialRaum Oberfranken“ von Prof. Dr. Eberhard Rothfuss, Inhaber des Lehrstuhls für Sozial- und Bevölkerungsgeographie an der Universität Bayreuth. Diese hat aufgezeigt, dass es im Sozialraum Oberfranken einige Problematiken im Bereich geflüchtete, junge und ältere Menschen gibt. Kernthemen sind hier beispielsweise Integration, Abwanderung und Mobilität. Um diese Problematiken gezielt anzugehen wurden drei Fokusveranstaltungen zu den jeweiligen Gruppen gegeben und soziale Vereine aus Oberfranken und der Region eingeladen am Wettbewerb “Helden der Heimat” mitzumachen um eine Förderung für das eigene Projekt zu erhalten.

Am 20. Mai 2017 fand schließlich die Preisverleihung statt.

 

Die Fortsetzung

Doch damit soll es das aber nicht gewesen sein! Am 14. Oktober 2017 gehen wir mit den Gewinnern und allen Interessierten in die nächste Phase von Engagiert in Oberfranken. Am Vormittag findet ein Workshop statt, der für die Helden der Heimat Projekte, nach Anmeldung, zugänglich ist. Hier wird mit Hilfe von kreativen Methoden und Experten den Teilnehmenden Selbstmanagement und Organisation im Ehrenamt vermittelt. Damit sollen 20 Teilnehmer weiter in ihrem Engagement gestärkt werden und ein nachhaltiger und hilfreicher Wissenstransfer hergestellt werden.

Am Nachmittag findet ein Vernetzungs-Event statt, zu dem alle interessierten Personen eingeladen sind. Hier sollen Veränderungsprozesse in Gang gesetzt werden und drängende Zukunftsthemen unterstützt werden. Wir konzentrieren uns auf die Fokusgruppe der geflüchteten Menschen und Kernthemen sind hier Teilhabe / Partizipation und Diversität. Als Speaker sind unter anderem Oliver Queck, Gründer vom JobKraftwerk, der geflüchteten Menschen durch eine digitale Plattform die Arbeitsmarktintegration ermöglicht. Außerdem wird Rabea Haß von Über den Tellerrand uns von den verschiedenen Projekten und Möglichkeiten der Partizipation auf dem Land berichten und neue Denkanstöße liefern.

Die Veranstaltung findet in Bayreuth statt. Interessierte können sich gerne per Mail hier anmelden.

Kommentar verfassen