Starthaus SocialCamp: Klima

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Starthaus SocialCamp: Klima

3. Juni 2021 / 12:00 5. Juni 2021 / 16:00

Unternehmt etwas für mehr Klimaschutz – Eure Gelegenheit etwas zu starten!

Menschheitsaufgabe Klimawandel – und ihr mittendrin! Was für Möglichkeiten gibt es abseits der großen Politik? Startet euer eigenes Vorhaben und findet heraus, wie ihr es bereit macht für eine wirkungsvolle Zukunft!

In unserem SocialCamp zeigen wir euch zusammen mit dem Starthaus Bremen/Bremerhaven und der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven effektive Methoden, mit denen ihr gesellschaftliche Probleme mit unternehmerischen Ansätzen angehen könnt.

nimble_asset_Keine-Zeit_Starthaus-SocialCamp_rw

Wir möchten mit euch gemeinsam Ideen entwickeln, welche den Treibhausgasen ordentlich einheizen. Das kann sich auf unterschiedliche Themenfelder (Ernährung, Wohnen, Mobilität) beziehen, sowie auf verschiedene Nachhaltigkeitsstrategien (Effizienz, Konsistenz, Suffizienz). Gerne unterstützt das Starthaus im Anschluss auch bei der Umsetzung!

Anfang Juni keine Zeit? Oder ihr wollt noch mehr auf nachhaltigeren Konsum fokussieren? Ihr sucht für eure Ideen nach Mitgründer:innen? Es gibt ein weiteres Starthaus SocialCamp zum Thema Konsum. Dieses wird am 24.-26. Juni stattfinden.
Klickt hier für mehr Informationen und eine Anmeldemöglichkeit!


Von null auf Crowdfunding

nimble_asset_Crowdfunding-Matchingkampagne-SE-Startnext-Kampagnenbild-1022892932

Ihr braucht kein Vorwissen und keine Idee – nur Lust, etwas zu bewegen. Und gemeinsam können wir Konzepte entwickeln, die reif für ein Crowdfunding sind.
Durch die besondere Starthaus Matching-Kampagne namens Social Mission Possible gibt es auf jeden Euro der Crowd 20 % oben drauf!
Wenn ihr wollt, könnt ihr also gezielt diese besondere Gelegenheit nutzen!


Attraktive Unterstützung

Die Teams der drei vielversprechendsten Ideen erhalten neben einer der brandneuen heimatboxen aus Bremerhaven im Rahmen des Social Entrepreneur by Starthaus Programms ein Intensiv-Coaching des Social Impact Lab Bremen Teams, damit die Idee auch wirklich durchstarten kann.

Die im Auge der Jury beste Idee erhält außerdem einen ganz besonderen Preis: Als frisches Startup braucht es Sichtbarkeit, um von einer kritischen Masse wahrgenommen zu werden.

Dabei bietet das Starthaus Bremen und Bremerhaven eine große Hilfe an. Nicht nur auf den eigenen Starthaus-Kanälen erhält die Idee eine Plattform für mehr Aufmerksamkeit. Je nach Bedürfnis und Zielgruppe können auch noch Anzeigen in anderen Medien geschaltet werden. Voraussetzung hierfür ist die tatsächliche Umsetzung des Vorhabens.


Was auf euch wartet:

Learning by Doing

Zusammen mit Gleichgesinnten bildet ihr ein Team. Gemeinsam entwickelt ihr im Camp eine Geschäftsidee von der Problemidentifikation bis zum Pitch. Wer einmal einen Ideenfindungsprozess im Schnelldurchlauf miterleben und dadurch wertvolle Skills für seine zukünftige Arbeit kennenlernen möchte, ist hier genau richtig

2,5-tägiger Intensiv-Workshop

Wir wollen euch möglichst viel Inhalt mitgeben, das Programm ist straff und natürlich wollen wir auch Pausen einhalten. Die größte Challenge ist die verfügbare Zeit, wodurch positiver Nervenkitzel entsteht: Wird euer Team rechtzeitig fertig?

Grundlegende Social Entrepreneurship Methoden

Wie können gesellschaftliche Herausforderungen angegangen werden, ohne zu sehr von Ehrenamt, Spenden oder öffentliche Unterstützung abhängig zu sein? Durch den Social Entrepreneurship Ansatz! Im Camp werden euch die notwendigen Social Entrepreneurship Grundlagen vermittelt und aufgezeigt, wie es für euch damit in Bremen weitergehen könnte.

Praxisinput von Expert:innen

Die Veranstaltung bietet praktische Inhalte, die von Social-Business-Gründer:innen und Fachexpert:innen vorgetragen werden. Sie berichten euch aus ihrem Praxisalltag, teilen ihre Erfahrungen und beantworten eure individuellen Fragen.

Was ihr aus dem Camp mitnehmen werdet:

Grundlegende Methoden und Tools für gemeinwohlorientiertes Unternehmertum (Social Entrepreneurship), sowie fundiertes Wissen, vermittelt von uns und ausgewählten Praxisreferent:innen.

Die Chance euer Netzwerk auszubauen durch neue Kontakte zu Gleichgesinnten und direkten Kontakt zu den Expert:innen. Denn diese geben Expert:innen-Feedback zu eurer im Team entwickelten Geschäftsidee, das euch auf eurem weiteren Weg helfen wird.

Einen riesigen Motivationsschub euch den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu stellen, sowie engagierte Teilnehmende, gute Stimmung und Unterstützung in der Gruppenarbeit.

Wir als Hilfswerft haben Erfahrung in der Umsetzung der Camps. Es wartet auf euch abwechslungsreiche Moderation und Impulse sowie eine Kommunikation auf Augenhöhe. Und natürlich ein Zertifikat, das eure aktive Teilnahme bestätigt.


Das sagen bisherige Teilnehmer:innen:

Nachhaltig und unternehmerisch denken muss sich nicht ausschließen. Durch das Social Entrepreneurship Camp habe ich gelernt auch andere Aspekte außerhalb der regulären betriebswirtschaftlichen Perspektive zu bedenken

Hauke Meinders (Social Entrepreneurship Camp: Tiny Living; 03/21)

Das Social Entrepreneurship Camp hat sich gelohnt und war auch eine Erfahrung, selbst wenn man vorher kein starkes Interesse am Thema Gründung hat.

Marco (Social Entrepreneurship Camp: Tiny Living; 03/2021)

Den Workshop kann ich euch ans Herz legen auf Grund der interessanten Referenten, der guten Atmosphäre und der motivierten Teilnehmer. Für mich gab es viele neue Perspektiven zu entdecken die wir auch für unser eigenes Projekt verwenden können. Gerade da wir am Anfang stehen hat uns der Workshop als Team gefestigt und inspiriert. Danke für die Erfahrung und viel Erfolg weiterhin!

Oliver Berlin (SEC Aachen, Technische Inklusion in der Arbeitswelt; 01/2021)

Wer beim Camp vorbeischauen wird:

Die Einträge werden laufend ergänzt.

Dr. Susanne Nawrath (Klimahaus Bremerhaven)

Seit 2007 ist Susanne Nawrath wissenschaftliche Ausstellungsleiterin am Klimahaus Bremerhaven 8° Ost. Vorher hat sie als Postdoc am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung unter anderem am 4. Bericht des Weltklimarates mitgearbeitet. Sie hat an der Universität zu Köln Geophysik studiert und promoviert. (Foto: Klimahaus Bremerhaven 8° Ost | Hannes Voigts)

Nico Tucher (WEtell)

Mitgründer und Geschäftsführer von WEtell. Hinter dem selbsternannten „Mobilfunk der Zukunft“ steckt eine interessante Frage: Wie kann das Thema Klimaschutz breit und glaubwürdig in vielerlei Geschäftsmodelle gebracht werden? Neben einer Vorstellung von WEtell wird sicherlich auch die besondere Finanzierungsweise angesprochen werden, die jüngst abgeschlossen werden konnte.

Uli F. Wischnath (climactivity)

Das Projekt climactivity unterstützt Menschen, die den Planeten in einem guten Zustand an die nächsten Generationen übergeben wollen dabei, Tag für Tag etwas für den Klimaschutz zu tun. Das dafür entwickelte Programm umfasst eine Spiele-App, ein soziales Netzwerk und Veranstaltungen vor Ort und zeigt auf, dass Klimaschutz machbar ist und sich lohnt.

Christian Gutsche (CoLab)

Dr. Christian Gutsche bietet mit dem Bremer SolidarStrom Solarstromanlagen zum Selbstbau, Balkonmodule und Ökostroman an. Er ist Co-Founder vom CoLab, einem sozial-ökologischen Coworking Space und arbeitet als Klimakommunikations-Trainer. (Speedback-Runde)

Tamara Kassow (WFB Bremen / SEND)

Tamara Kassow berät und unterstützt bei der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Sozialunternehmen bei der Ansiedlung in Bremen. Als Regionalsprecherin von SEND Bremen / Bremerhaven möchte sie das Netzwerk noch näher zusammenbringen und gemeinsam mit den Akteur:innen ein stimulierendes Umfeld für soziale Innovationen schaffen. (Speedback-Runde)

Meret Nehe

Meret Nehe unterstützt als Prozessbegleiterin Gruppen und Organisationen in Fragen von Sustainable Leadership, Transformation und systemischer Innovation. Sie ermöglicht ko-kreative Räume für Dialog, Reflektion und das gemeinsame Entwicklen von neuen Perspektiven und Strategien zu nachhaltiger Transformation. (Webseite) (Speedback-Runde)

Céline Rohlfsen (Simply Impact)

Céline ist Co-Founderin von Simply Impact, Beraterin für Nachhaltigkeit und Kreativität sowie Initiatorin des Open Sustainability Circles. Mit Simply Impact verfolgt sie die Vision, mehr Nachhaltigkeit ins Unternehmertum zu bringen. Dafür baut sie ein Digitalunternehmen auf, welches einen high-impact Onlinekurs für Young Professionals anbietet, die mehr Nachhaltigkeit in ihre Karriere bringen möchten. (Speedback-Runde)

Eva Stockbauer-Muhr (Social Impact Bremen)

Mein Name ist Eva Stockbauer-Muhr und ich studiere im Master Komplexes Entscheiden an der Universität Bremen. Dabei beschäftigte ich mich interdisziplinär mit öffentlichen Entscheidungen u.a. mit der Implementierung komplexer Problemlagen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Seit Februar 2021 arbeite ich bei Social Impact und unterstütze den Standort im Ausbau des Netzwerks von Sozialunternehmer:innen und in der Skalierung von Sozialunternehmen nach Bremen. (Speedback-Runde)

Stefan Wittig (SKUMS)

Stefan Wittig ist Diplom-Biologe und seit 20 Jahren in der Forschung und Beratung über Klimafolgen und Klimaanpassung tätig. Aktuell ist er der Klimaanpassungsmanager der Stadtgemeinde Bremen (SKUMS = Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau). In dieser Funktion ist er für die Umsetzung der Klimaanpassungsstrategie zuständig. (Speedback-Runde)

Dr. Uwe Wunder (Social Impact Bremen)

Standortleiter Social Impact Lab Bremen. (Speedback-Runde)

Die Jury

Petra Oetken
(Starthaus Bremen/ Bremerhaven)

Leiterin des Starthauses, der Anlaufstelle für Gründungsinteressierte und Jungunternehmen im Land Bremen. In unserem Programm Social Entrepeneur by Starthaus unterstützen wir durch individuelle Beratungen und passende Workshops junge Unternehmen und Gründungsinteressierte dabei, ihr Geschäftsmodell sozial-innovativ oder ökologisch aufzubauen.

Martin Grocholl
(Energie-Konsens GmbH)

Martin Grocholl ist Geschäftsführer der Bremer Energie-Konsens GmbH. Die gemeinnützige Klimaschutzagentur initiiert und fördert Projekte zu Energieeffizienz und zur Nutzung regenerativer Energien, organisiert Informationskampagnen, knüpft Netzwerke und vermittelt Handlungswissen an Fachleute und Verbraucher:innen. Den Klimaschutz voranzubringen ist eine bedeutende Aufgabe und eine große Herausforderung, gesamtgesellschaftlich wie auch für mich persönlich. Es ist wichtig die Chancen unserer Zeit zu nutzen und aktiv mitzugestalten.

Elke Blohm
(SfWAE)

Elke Blohm ist Mittelstandsreferentin bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. In diesem Rahmen ist sie für die Existenzförderung im Land Bremen zuständig und hat die Projekte zu Social Entrepreneurship, Gemeinwohlökonomie und Genossenschaften im Starthaus der Bremer Aufbaubank GmbH, der WFB-Wirtschaftsförderung GmbH und der BIS GmbH Bremerhaven mit auf den Weg gebracht.


Netzwerkpartner der Veranstaltung

Vielen Dank für die mediale Unterstützung bei der Verbreitung der Veranstaltung an:

Interesse, auch als Netzwerkpartner gelistet zu werden und zum Erfolg des Camps beizutragen? Gerne dem Ansprechpartner am Ende der Seite schreiben.


Seid dabei! Starthaus SocialCamp: Klima (online!)

03.06. bis 05.06.2021

Anmeldefrist: Donnerstag, 27. Mai 2021


Initiiert und gefördert durch:

Das Starthaus SocialCamp wird initiiert und gefördert von der Senatorin für Wirtschaft Arbeit und Europa des Landes Bremen sowie dem Starthaus Bremen bzw. bei der Veranstaltung in Bremerhaven zusätzlich auch von der BIS (Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung- und Stadtentwicklung).

Die gesamte Durchführung des Starthaus SocialCamp erfolgt eigenverantwortlich durch die Hilfswerft. Wenn Sie Fragen zur Anmeldung und zum Programm haben, wenden Sie sich bitte an die Hilfswerft.


Ablaufplan

Tag 1 (03. Juni)

13:00 – 13:45 UhrBegrüßung & Einführung in Social Entrepreneurship
13:45 – 14:15 UhrPraxis-Impuls: Herausforderungen der Klimakrise
14:15 – 14:25 UhrPause
14:25 – 15:30 UhrGruppenphase 1: Gruppenbildung
15:30 – 15:40 UhrPause
15:40 – 16:00 UhrMethodeninput: Problemdefinition
16:00 – 17:10 UhrGruppenphase 2 – Problem identifizieren & verstehen
17:10 – 17:20 UhrPause
17:20 – 17:50 UhrPraxis-Impuls: Social Entrepreneur zum Thema Klima
17:50 – 18:00 UhrAbschluss

Tag 2 (04. Juni)

09:00 – 09:15 UhrBegrüßung & Zwischenergebnisse
09:15 – 10:00 UhrFach-Input: Ideengenerierung
10:00 – 11:30 UhrGruppenphase 3 – Idee entwickeln (inkl. Pause)
11:30 – 12:00 UhrZwischenergebnisse
12:00 – 13:00 UhrMittagspause
13:00 – 13:20 UhrFach-Input: Zielgruppe und Mehrwerte finden
13:20 – 13:50 UhrGruppenarbeitsphase 4 – Mehrwerte identifizieren
13:50 – 13:55 UhrPause
13:55 – 14:15 UhrFach-Input: Erlösmodelle kennenlernen
14:15 – 14:50 UhrGruppenarbeitsphase 5 – Geld verdienen mit der Idee
14:50 – 15:00 UhrPause
15:00 – 15:15 UhrSpeedback Einführung
15:15 – 15:50 UhrGruppenarbeitsphase 6 – Vorbereitung Speedfeedback
15:50 – 17:15 UhrPraxis-Impulse: Speedback
17:15 – 17:30 UhrGruppenarbeitsphase 7 – Feedback-Learnings

Tag 3 (05. Juni)

9:00-09:30 UhrFach-Input: Pitchen mit Wirkung
9:30-9:50 UhrImpuls Best Practice Social Enterprise Pitch
9:50-10:00 UhrPause
10:00-12:15UhrGruppenarbeitsphase Pitch-Vorbereitung
12:15-13:15 UhrMittagspause
13:15-14:20 UhrPitch-Präsentationen
14:20-14:30 UhrPause
14:30-15:15 UhrPitch-Präsentationen
15:15-16:00 UhrEvaluation & nächste Schritte

Jetzt liegt es an euch: Sichert euch euren Platz!

Wer sich bis 09. Mai anmeldet, erhält von uns kostenlos ein “Die Nachhaltige 222”-Poster in der Bremen Edition bei Angabe der Adresse zugesendet. Bei Fragen zum Anmeldeformular wendet euch an fabian@hilfswerft.de !

    Dein Vorname (Pflichtfeld)

    Dein Name (Pflichtfeld)

    Organisation oder Hochschule (Zweck: Feststellung ob sich Personen aus dem gleichen Umfeld angemeldet haben)

    Thematischer Fokus bzw. Studienfach (Zweck: Ausrichtung von Beispielen, Zusammensetzung von Gruppen)

    Motivation zur Teilnahme (2-3 Sätze; dient als Auswahlskriterium, falls es mehr Teilnehmende als Plätze gibt; Pflichtfeld)

    Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Deine Handy-/Telefonnummer (Zweck: Falls wir Dich schnell erreichen müssen)

    Deine Adresse (Zweck: Falls wir Dir etwas zuschicken sollen, z.B. unser Poster für die Early-Birds)

    Woher hast Du vom Camp erfahren (möglichst konkret)? (Zweck: Das hilft uns in Zukunft schneller potenzielle Teilnehmende zu erreichen.)

    Besondere Bedürfnisse für die Barrierefreiheit? (optional)

    Deine Nachricht (optional) (Wünsche, Anregungen, ...)

    Captcha: captcha

    Captcha - Daten vom Bild bitte eingeben:

    Ich bin damit einverstanden, dass die Hilfswerft gGmbH und die Bremer Aufbau-Bank GmbH als Trägerin des Starthaus Bremen und Bremerhaven zur Abwicklung der Anmeldung meine Daten speichert, verarbeitet und mich bezüglich der Veranstaltung auf dem Laufenden hält.

    Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und Bild- wie Tonrechte gelesen und bin damit einverstanden. Die Veranstaltung wird zu Dokumentations- sowie Präsentationszwecken aufgezeichnet und es werden Screenshots zur Dokumentation gefertigt. Es werden keine Teilnehmenden-Namen ohne Einverständnis veröffentlicht. Mehr Details in den Hinweisen zum Datenschutz.

    Der Senden-Button wird erst aktiviert, wenn der Datenverarbeitung zugestimmt wurde.


    Nicht sicher, ob das Camp das Richtige für euch ist? Schaut euch unsere FAQ an.

    Ich habe mich noch nie mit Social Entrepreneurship oder dem Thema Klima beschäftigt, komme ich dann überhaupt mit?

    Für die Teilnahme am Camp sind keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Alles, was ihr mitbringen solltet ist der Wunsch etwas in der Welt verändern zu wollen und die Frage nach dem Wie. Den Rest bringen wir für euch mit!

    Ich habe mich noch nie mit Unternehmensgründungen und Geschäftsideen beschäftigt und bin mir auch nicht sicher, ob ich selbst mal gründen möchte, macht es trotzdem Sinn teilzunehmen?

    Ja, es macht auch Sinn teilzunehmen, wenn du nicht selbst gründen möchtest. Das Wissen, was wir dir vermitteln werden ist auch hilfreich, wenn du später in einem Unternehmen arbeitest, was du nicht selbst gegründet hast. Und wer weiß, vielleicht packt es dich ja doch und du hast Lust selbst zu gründen!?

    Ich habe schon eine Gründungsidee, die schon recht ausgereift ist, brauche aber noch etwas Starthilfe bei der Umsetzung. Bekomme ich die im Camp?

    Mit Sicherheit kannst du noch einiges aus unserem Camp mitnehmen. Wenn du aber sehr konkret an bestimmten Details zur Umsetzung feilen möchtest, ist das Camp eher nicht das richtige für dich. Wir können dir aber ans Herz legen, dich mit dem Social Impact Lab Bremen in Verbindung setzen. Hier bekommst du gute Starthilfe für dein Sozialunternehmen!

    Wie viel kostet mich die Teilnahme beim Camp?

    Die Organisation einer solchen Veranstaltung bindet viele Ressourcen und kostet Geld. Das Land Bremen möchte jedoch Social Entrepreneurship vor Ort unterstützen und ermöglicht euch dadurch eine kostenfreie Teilnahme.

    Was unterscheidet das Camp zum Thema Klima und Konsum?

    Bei dem Thema Klima fokussieren wir uns darauf, Ideen zu entwickeln, welche direkt oder indirekt die Treibhausgasemissionen in der Atmosphäre senken.
    Das Konsum-Camp ist inhaltlich breiter aufgestellt, auch soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeitsaspekte spielen eine Rolle. Beim zweiten Camp können auch schon vorhandene Ideen einfließen, wenn Mitgründer:innen gesucht werden. Bitte dazu auch den Ablauf vergleichen.

    Kann ich auch am Camp teilnehmen, wenn ich nicht in Bremen / Bremerhaven oder in der nahen Region wohne?

    Die Veranstaltung wird von öffentlichen Einrichtungen in Bremen und Bremerhaven initiiert und damit vom Land Bremen finanziert. Daher haben Bremer und Bremerinnen, bzw. Menschen, die sich vorstellen können, aus Bremen oder Bremerhaven heraus etwas umzusetzen, bei den Anmeldungen Vorrang. Für die Durchführung des Camps ist es auch erforderlich, dass eine Mindestteilnehmendenanzahl aus dieser Personengruppe erreicht wird. Inhalte und Impulse werden auf jeden Fall auch Bezug zu Bremen und Bremerhaven haben. Sollte weiterhin Interesse bestehen, meldet euch dennoch erst einmal an. Wir geben dann Bescheid, ob eine Teilnahme ermöglicht werden kann.


    Kontakt bei Rückfragen

    nimble_asset_Foto_Fabian-Oestreicher_YOUth-CREATE

    Fabian Oestreicher

    0421-59 629 800

    fabian@hilfswerft.de

    Details

    Beginn:
    3. Juni 2021 / 12:00
    Ende:
    5. Juni 2021 / 16:00